info@zbi-herten.de 02366/889653

Festtagsprogram (Eid) in unserer Moschee

Wie verrichtet man den Bayram-Namaz?

Der Bayram-Namaz hat zwei Gebetseinheiten. Die drei zusätzlichen Tekbîrs in den jeweils beiden Rek’ats des Bayram-Namaz werden als “Zevâid-Tekbîrs” bezeichnet. Diese Tekbîrs sind wâdschib und werden in der ersten Rek’at vor der Kıraat (Rezitation) gemacht und in der zweiten Rek’at nach der Kıraat.
Der Bayram-Namaz wird folgendermaßen verrichtet: Zunächst wird mit dem Herzen diese Niyet gemacht: “Für die Rıza Allâhs habe ich die Absicht gefasst, den Bayram-Namaz zu verrichten. Dabei folge ich dem Imâm.“ Nach der Niyet wird gemeinsam mit dem Imam der Iftitâh-Tekbir mit den Worten „Allâhü Ekber“ gemacht. Danach werden die Hände gebunden und nach der “Sübhâneke” werden die Hände an die Ohren gehoben, wobei der Imâm laut und die Dschemâat leise “Allâhü Ekber” sagt. Die Hände werden anschließend an die Seiten fallen gelassen. Danach werden die Hände wieder hochgehoben und so der zweite Tekbîr gemacht. Erneut werden die Hände an die Seiten fallen gelassen. Nach dem dritten Tekbîr werden die Hände gebunden. Der Imam rezitiert nach der Fâtiha entweder eine Sûre oder mindestens drei Âyets. Die Gemeinde hört dabei zu. Nach der Rükû und Sedschde steht man zur zweiten Rek’at auf.
In der zweiten Rek’at rezitiert der Imam nach der Fâtiha eine Sûre oder mindestens drei Âyets.
Anschließend werden die Tekbîrs, die zu Beginn der ersten Rek’ats gemacht wurden, diesmal nach der Rezita
tion erneut drei Mal gemacht. Dabei werden die Händer nach jedem Tekbîr an die Seiten fallen gelassen. Mit dem vierten Tekbîr geht man in die Rükû und der Namaz wird danach vervollständigt.
Sowie beim Freitaggebet vor dem Gebet eine Hutbe gehalten wird, wird auch bei den Bayram-Gebeten nach dem Gebet eine Hutbe gehalten

Leave Your Comments

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zbi Herten - Copyright 2021. Designed by Ares Webdesign