info@zbi-herten.de 02366/889653

Freitagspredigt

Ashab al-Kiram – Die Gefährten des Propheten

06. Mai 202205. Schawwal 1443

Liebe Muslime,

unsere heutige Hutbe handelt von den Tugenden der Ashab el-Kiram. Ashab ist der Plural von Sahabi. Laut islamischen Quellen ist ein Sahabi ein Gefährte, der den Gesandten Allahs (s.a.w.) getroffen hat und als Muslim verstorben ist. (siehe Al-Asqalani, Nuhba) Nach den Propheten sind die Ashab die vorzüglichsten Persönlichkeiten unter den Menschen. Denn sie haben das Wissen, die Weisheit, das Licht und die Erleuchtung von der Quelle der Offenbarung erhalten. Daher ist ihr Iman stark, ihr Wissen fundiert. Charaktermäßig und in Tugendhaftigkeit sind sie allen anderen voraus.

Diese heldenhaften Menschen, genährt von der Frische der Offenbarungen, sind wertvolle Persönlichkeiten, die die Menschheitsgeschichte je aufgezeichnet hat. Sie wurden von Allah Te’ala, unserem Herrn, in den Ayets des Kur’an Kerims gelobt und von unserem Propheten in seinen Hadis Scherifs gewürdigt.

In der eingangs von mir rezititierten Ayet spricht Allah, der Erhabene: „Die Vorreiter, die ersten der Auswanderer (Muhadschir) und der Helfer (Ansar) und diejenigen, die ihnen in Wohltätigkeit gefolgt sind, mit ihnen ist Allah zufrieden und sie sind mit Ihm zufrieden. Und er hat ihnen Gärten vorbereitet, die von Flüssen durchquert werden; darin werden sie für immer auf ewig verweilen. Das ist der großartige Gewinn.” (Sure at-Tawba, 9:100)

Unser Prophet (s.a.w.) lehrte uns die Vorzüglichkeit der Ashab Kiram mit den folgenden Worten: „Erweist meinen Gefährten gegenüber Ehre. Denn sie sind die Besten unter euch.” (Al-Munawi, Kaschf al-Minhadsch, Hadis 4851)

Die Sahabis unterteilen sich in zwei Gruppen: die Muhadschir (Auswanderer) und die Ansar (Helfer).

Muhadschir sind diejenigen Sahabis, die ihr Hab und Gut, ihre Verwandte und Partner im unerschütterlichen Glauben an den Gesandten Allahs und an das, was er ihnen verkündet hat, hinter sich gelassen haben und erstmals nach Abessinien und danach nach Medina al-Munawwara ausgewandert sind, um ihren Glauben frei leben zu können.

Die Ansar sind diejenigen medinensichen Muslime, die geschworen hatten den Propheten zu schützen, sein Leben über ihr eigenes Leben stellten und ihr ganzes Hab und Gut mit den ausgewanderten mekkanischen Brüdern und Schwestern teilten, ohne dass es zwischen ihnen irgendwelche Verwandschaftbeziehungen gab oder gemeinsame Interessen eine Rolle spielten.

Mit Ausnahme der Propheten hat die Geschichte in keinem anderen Zeitalter derartige vorbildliche Persönlichkeiten verzeichnet und wird auch in Zukunft nicht verzeichnen. Die Vorzüglichsten unter den Ashab Kiram sind nach der Reihe Hazrat Abu Bakr, Hazret Umar, Hazret Usman und Hazret Ali. Sie sind die ersten von zehn, die schon im Diesseits mit dem Dschennet verheißen wurden. Die anderen sechs folgen ihnen nacheinander im Rang, gefolgt von denjenigen, die bei den Schlachten bei Badr und Uhud, bei den Friedensverhandlungen von Hudaybiya, bei der Eroberung von Mekka und an der Abschiedspredigt teilgenommen haben.

Darüber hinaus hat Allah Te’ala die Vorzüglichkeit der übrigen Ashab folgendermaßen bekräftigt: „Und allen hat Allah das Beste (das Paradies) versprochen.” (Sure al-Hadid, 57:10) Die Liebe zu den Ashab ist die Basis für die Liebe zum Propheten (s.a.w.) und der Hass gegenüber den Ashab führt zu Hass gegenüber dem Propheten. Rasulullah (s.a.w.) sorgte sich sehr um seine Gefährten und sprach: „Fürchtet euch vor Allah in Bezug auf meine Gefährten. Nimmt sie nicht zur Zielscheibe nach mir. Derjenige, der sie liebt, liebt sie mit der Liebe zu mir, und derjenige, der sie hasst, hasst sie mit dem Hass gegenüber mir. Wer sie quält, quält mich. Und wer mich quält, der quält Allah.  Und wer Allah quält, den ereilt (seine Strafe).”(Tirmizi, Hadis 4236)

Vergisst nicht! Die Liebe zu den Ashab ist eine Notwendigkeit unseres Glaubens.

zbi Herten - Copyright 2021. Designed by Ares Webdesign